Der KINDERGARTEN
Ev.-luth. St. Philippus-Kirchengemeinde
Hannover-Isernhagen Süd

Header

Raus aus der Notbetreuung zurück in die „Offene Arbeit“

Schnell und abrupt kam der Lockdown mit der Notbetreuung. Lang und arbeitsreich ist die Rückkehr zum Regelbetrieb mit der Offenen Arbeit unter Einhaltung der einschränkenden Hygienevorschriften.

Um die Kinder mit Ruhe und Sicherheit zurück in das Angebot der offenen Räume zu führen, die sich durchaus innerhalb von fast einem halben Jahr verändert haben, geben wir den Kindern Zeit.

Seit Montag sind alle Kinder und Mitarbeitende wieder eine große Kohorte. Langsam erobern wir uns die Freiheiten und Möglichkeiten des offenen Kindergartens wieder zurück.
Nach der Ankunft im Kindergarten hängen die Kinder ihren Rucksack wieder selber in die Garderobe und ziehen sich dort auch wieder um. Es gibt dort zeitweise wieder gewohntes Gedrängel. Die Räume werden wieder von allen Kindern genutzt, jeden Tag intensiv und ausdauernd. Die Freude der Kinder ist übergroß endlich wieder alle Spielmöglichkeiten mit ihren Freunden nutzen zu können. Nur der Bewegungsraum dient nach wie vor als „Bistro“ für die Hasenkinder und steht nicht zum freien Spiel zur Verfügung. Bei dem Sommerwetter ist es jedoch gar nicht so schlimm, denn das Außengelände hat so viele Bewegungsmöglichkeiten und natürlich auch noch das Wasser. Und die Kinder genießen es, auch auf dem Außengelände wieder mit ihrem Kumpel herumzustromern, durch die Gegend zu laufen, sich in den Büschen ein Versteck zu suchen und sich neuen Spielpartner zuzuwenden. Die Auswahl ist groß.

Als nächsten Schritt wird in der Küche wieder das rollende Frühstück für alle Kinder bis 10:30 Uhr stattfinden, allerdings weiterhin mit dem Frühstück, das die Kinder in ihrem Rucksack von Zuhause mitbringen.
Hier wieder einmal der Hinweis keine Süßigkeiten, Knabbereien oder Fastfood, keine Nüsse oder Produkte die Nüsse beinhalten und Kiwi mitzugeben! Gleichzeitig bitte die Kinder mit Allergien unbedingt zu Hause immer wieder darauf aufmerksam, sich nur von dem eigenen mitgebrachten Essen zu bedienen!

Wir sind schon gespannt, welche Kinder, außer den Vorschulkindern, sich überhaupt noch daran erinnern können die Küche zum Frühstück zu nutzen. Erst vor ein paar Wochen hat ein jüngstes Kind behauptet, dass der Kindergarten gar keine Küche hat! Mit großem Erstaunen stand das Kind dann zum ersten Mal bewusst am Ende des Flures in der Küche und schaute sich um.

Auch die Teepause hat wieder ihren Platz im Tagesablauf bekommen. Dazu bringt jedes Ganztagskinder in einem Extrabehälter Obst oder Gemüse nur für sich selber mit.

Wir singen wieder und haben viel Freude dabei. Unser Liedgut ist leider etwas schmaler geworden und vieles muss erst wieder in Erinnerung gerufen werden. Es ist einfach nur schön die vielen fröhlichen Kinderstimmen wieder singen zu hören.

Mit den Vorschulkindern geht es nun in die letzten Wochen der Kindergartenzeit. Vieles ist ausgefallen und hat nicht stattgefunden, weil die Vorgaben es nicht zugelassen haben. Die Großgruppe der Vorschulkinder hat sich monatelang nicht treffen dürfen und die Vorschularbeit gab es nur innerhalb der einzelnen Gruppen. Zur Zeit finden in jeder Gruppe, als kleiner Ersatz für die ausgefallene Freizeit, jeweils ein Vorschulkinder-Abend statt. Einen geselligen Abend lang dreht sich alles nur um die Vorschulis. Auch Pastorin Busse ist an diesem Abend mit von der Partie. Mit ihr haben wir auch nur wenig Kontakt gehabt, was sehr bedauerlich für unsere Kindergarten-Abgänger ist.
In diesem Jahr ist glücklicherweise viel mehr möglich als im vergangenen Jahr um diese Zeit. So kann die Abschiedsfeier innerhalb jeder einzelnen Gruppe unter Beteiligung aller dazugehörigen Kinder stattfinden.

Zum Rauswurf der Vorschulkinder wird im Juli, am Freitag, den 02./09./16. eine Gruppe nach der anderen ein gemeinsames Frühstück haben. Ab Mittag werden die Vorschulis dann offiziell verabschiedet.
Jedes Vorschulkind hat dafür sein eigenes Zeitfenster, das mit den seinen Eltern verabredet ist.
Alle anderen abholenden Eltern bitten wir an diesen Tagen darauf Rücksicht zu nehmen und sich zum Abholen der eigenen Kinder nur kurz vor oder beim Kindergarten aufzuhalten. Es gilt nach wie vor ein Abstandsgebot und jedes Vorschulkind für sich steht im Mittelpunkt.

Wenn wir Glück haben, dann werden wir bis zur Schließzeit fast wieder in unserem gewohnten Kindergarten-Alltag angekommen sein, aus dem wir am 13.März 2020 herausgerissen wurden.



Responsive image

Wir freuen uns auf Sie und Ihre Kinder!
Schauen Sie doch mal rein!

Adresse:
Kindergarten der Ev.-luth.
St. Philippus-Kirchengemeinde
Große Heide 19
30657 Hannover

Tel.: 0511 / 65 00 894
Fax: 0511 / 65 00 893
E-Mail: kts.stphilippus.hannover@evlka.de

Footer